Home

Versprechen eingelöst!

E-Mail Drucken PDF

bei HelmutNachdem die 2. Herrenmannschaft in der Saison 2005/06 am allerletzten Spieltag doch noch die Meisterschaft errungen hatte, wurde die versprochene Meisterprämie, ein Hasenessen bei Helmut, jetzt eingelöst. Wie bei der 2. Mannschaft üblich, sind unsere Spielerfrauen bei solchen Festen (fast) immer dabei. Helmut, als Hobbykoch bereits bestens bekannt, und seine Frau Bärbel haben dabei keine Kosten und Mühen gescheut und bewirteten uns vorzüglich. Wer Helmut kennt weiß, dass dabei volles Programm gefahren wird: Aperitif, Vorspeise, Hauptspeise und ein leckeres Dessert wurden aufgetischt. Der Hasenbraten, natürlich auch alles andere, wurden von allen hochgelobt. (Sollte in der Nachbarschaft eine Katze vermisst werden, .........) Der bevorstehende Ausflug der 2. Mannschaft nach Mallorca war großes Thema. Über die Koffergröße mit „kleinem“ Inhalt (Insider wissen Bescheid) wurden Tränen gelacht. Es war ein langer und lustiger Abend (einige Spieler dieser Mannschaft sind bekannt für lange Nächte). Danke Helmut, danke Bärbel für die Einladung!

 

Der Star ist die Mannschaft: DJK Oberschopfheim überrascht in Ihringen

E-Mail Drucken PDF

Im letzten Vorrundenspiel der Tischtennis-Verbandsliga konnte die 1. Herrenmannschaft der DJK Oberschopfheim ihren ersten Auswärtssieg einfahren und somit wichtige Punkte auf der Habenseite verbuchen. Ausgerechnet beim „4-Punke Spiel“ in Ihringen schaffte man es erstmals in der Saison ohne den verhinderten Bernd Müller zwei Punkte einzufahren. Für ihn war Arno Litterst eingesprungen, der an diesem Tag zum Matchwinner avancieren sollte. Zunächst spielte man sich eine 2:1 Führung in den Doppeln heraus. Mario Hättig und Johannes Röderer vollbrachten mit ihrem 3:0 Sieg über Mario Danner/Thorsten Bernauer das Kunststück, die Hinrunde mit einer makellosen 12:0 Bilanz abzuschließen. Den zweiten Sieg in den Eingangsdoppeln errangen Jonas und Michael Malutzki mit ihrem 3:1 Erfolg über Markus Beissert/Maximilian Hofmann. Knapp sollte es auch in den Einzeln zugehen. Die Niederlage von Mario Hättig gegen Materialspieler Martin Lehmann glich Daniel Elble am Nebentisch mit einer guten Leistung gegen Christoph Grambach wieder aus. Auch in der Mitte wurden die Punkte geteilt: Jonas Malutzki musste sich dem gut aufgelegten Mario Danner in 3 Sätzen beugen und Johannes Röderer gewann hauchdünn gegen Markus Beissert in 5 Sätzen. Dank des Sieges von Arno Litterst konnte man den 1-Punkte Vorsprung mit in den zweiten Durchgang nehmen. Trotz 0:2 Satzrückstand kämpfte er sich zurück ins Spiel und gewann mit 11:8 im Entscheidungssatz. Dieser Sieg war wichtig, denn Michael Malutzki musste sich am Nebentisch dem druckvollen Spiel von Thorsten Bernauer beugen und verlor, wenn auch in den einzelnen Sätzen knapp, mit 0:3. Somit stand es zur Halbzeit 5:4 aus Sicht Oberschopfheims. Etwas unglücklich war dann die Niederlage von Mario Hättig, der knapp im Entscheidungssatz gegen Christoph Grambach verlor. Gleichzeitig sicherte sich Daniel Elble bei seinem 3:0 Erfolg über Martin Lehmann seinen zweiten Tageserfolg. Die Vorentscheidung erfolgte dann in der „Mitte“: Johannes Röderer, der auf Grund seiner tollen 13:6 Bilanz in der Rückrunde im vorderen Paarkreuz sein Können unter Beweis stellen darf, gewann mit 3:1 gegen Mario Danner und Jonas Malutzki, der seinen ersten Sieg im mittleren Paarkreuz feiern konnte, schoss seinen Gegner Markus Beissert bei seinem 3:0 Erfolg förmlich von der Platte. Nach der knappen 2:3 Niederlage von Michael Malutzki war es Arno Litterst vorbehalten, mit seinem zweiten 3:2 Erfolg den Sack zum 9:6 Endstand zuzumachen. Der Jubel auf Seiten Oberschopfheims war groß, der anschließende Vorrundenabschluss ging bis früh in die Morgenstunden. Somit steht die DJK Oberschopfheim mit 13:9 Punkten auf einem sensationellen 5. Tabellenplatz, den man in der Rückrunde gerne verteidigen möchte.

 

Mini-Meisterschaft am 6.12.2006

E-Mail Drucken PDF

TeilnehmerWie bereits in den letzten 3 Jahren, hat die DJK die Mini-Meisterschaft für Tischtennis-Anfänger im Ortsentscheid durchgeführt. 26 Kinder zwischen 8 und 10 Jahren beteiligten sich an diesem Turnier. Die Leiterin der Grundschule gab allen Teilnehmern und Schiedsrichtern eine Stunde früher frei, damit sie rechtzeitig in der Auberghalle sein konnten. In Jungen und Mädchen unterteilt wurde in den verschiedenen Altersgruppen gespielt. Bis zum Turnierende hatte jede/r Teilnehmer/in mindestens 7 Spiele absolviert. Mini-Meister wurden: Niklas Krämer (bis 8 Jahre) Nadine Beck (bis 8 Jahre) Jonathan Riehle (9/10 Jahre) Anne Hartmann (9/10 Jahre) Auf den weitere Platzierungen folgten (bis 8 Jahre): Jonas Horn und Fabio Schwend Miriam Haag und Lena Einsele (9/10 Jahre): Timo Schwend und Joshua Stortz Sophia Bohnert und Kathrin Kupfer Die ersten 2 Sieger jeder Altersgruppe können am Bezirksentscheid, am 3.3.2006, ebenfalls in der Auberghalle, teilnehmen. Der Verbandsentscheid findet im Bereich Breisgau, das Bundesfinale findet in Stuttgart, statt.

 

Oberschopfheim mit starker Leistung gegen Singen

E-Mail Drucken PDF
In der Tischtennis-Verbandsliga konnte die DJK Oberschopfheim am vergangenen Wochenende zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren. Wie schon am vergangenen Wochenende war es wieder die Doppelstärke, die am Ende den Unterschied ausmachte. Mario Hättig und Johannes Röderer gewannen ihr 10. Doppel in Folge und Bernd Müller/Daniel Elble zeigten bei ihrem 3:2 Sieg über Daniel Seidel/Stefan Goldberg ihre beste Saisonleistung. Jonas und Michael Malutzki wehrten bei ihrem 3:2 Sieg über Marco Napoletano/Thomas Messuri sogar vier Matchbälle ab, ehe sie mit 15:13 im Entscheidungssatz gewannen. Im vorderen Paarkreuz wurden dann die Punkte geteilt. Bernd Müller bezwang in einem hochklassigen Match Singens Vorstand Stefan Goldberg hauchdünn mit 3:2 während Daniel Elble am Nebentisch gegen Ex-Regionalligaspieler Daniel Seidel chancenlos war. Was Oberschopfheims mittleres Paarkreuz bei ihrer guten Doppelleistung schon angedeutet hat, setzten sie auch im Einzel fort: Mario Hättig und Johannes Röderer kämpften ihre Kontrahenten Nico Reviziggno und Marco Napoletano in jeweils 4 Sätzen nieder. Als dann auch noch Jonas Malutzki seinen Gegner Thomas Messuri förmlich abschoss, führte Oberschopfheim schon mit 7:1 Punkten. Jedoch wurde die Partie auf Grund von 3 Niederlagen in Folge doch noch einmal spannend. Michael Malutzki musste sich dem gut aufgelegten Andreas Stadie in 4 Sätzen Beugen und auch im Spiel der Spitzenspieler musste Bernd Müller seinem Gegner Daniel Seidel in 4 knappen Sätzen den Vortritt lassen. Am Nebentisch verlor dann Daniel Elble nach gewonnenem erstem Satz doch noch recht deutlich in Durchgang 4. Nach dieser kleinen Schwächephase sprang das an diesem Tag ungeschlagene mittlere Paarkreuz einmal mehr in dieser Saison ein: Mario Hättig machte mit Nico Reviziggno kurzen Prozess während Johannes Röderer am Nebentisch verdient in 4 Sätzen gewann. Somit festigte die DJK Oberschopfheim Tabellenplatz 5, ehe es am nächsten Spieltag gegen den SV Allensbach geht. Wann das Spiel gegen die gut 2 Stunden entfernten Allensbacher losgeht, entscheidet auf Grund der Qualifikation für die Baden-Württembergischen Meisterschaften von Jonas Malutzki in der kommenden Woche der Staffelleiter.
 

DJK Oberschopfheim empfängt Tabellennachbar TTC Singen

E-Mail Drucken PDF
Am kommenden Sonntag empfängt die DJK Oberschopfheim in der Tischtennis Verbandsliga den Tabellen-Siebten TTC Singen in der Oberschopfheimer Auberghalle. Auf Grund der weiten Anfahrt der Gäste wurde das Spiel von 9.30 Uhr auf 10.30 Uhr nach hinten verlegt. Singens Stärke ist mit Sicherheit ihr vorderes Paarkreuz, wo sie mit dem ehemaligen Regionalligaspieler Daniel Seidel vom TTC Steinheim einen absoluten Topmann auf ihrer Seite haben. Auch Vorstand Stefan Goldberg weist eine langjährige Verbandsligaerfahrung auf und wird Bernd Müller und Daniel Elble alles abverlangen. Ausgeglichen gestalten sich die Begegnungen im mittleren und hinteren Paarkreuz, so dass es diesmal vor allem auf die Doppel ankommen wird, ob ein doppelter Punktgewinn im Bereich des möglichen liegt. Mit einem Sieg könnte die DJK Oberschopfheim ihren 5. Tabellenplatz festigen und ohne den Druck, unbedingt gewinnen zu müssen, in die nächsten Auswärtspartien nach Allensbach und Ihringen gehen.
 


Seite 32 von 34