Home

Tischtennis-Dorfmeisterschaften 2018

E-Mail Drucken PDF

 

Weitere Informationen und Turnier-Ausschreibung: Hier klicken

 

Einladung Tischtennis-Dorfmeisterschaften 2016

E-Mail Drucken PDF

Weitere Informationen zum Turnier auch unter dem Reiter Dorfmeisterschaft

 

DJK Oberschopfheim mit Pokalsieg und Liganiederlage

E-Mail Drucken PDF

Am vergangenen Wochenende waren die Tischtennisspieler der DJK Oberschopfheim gleich doppelt gefordert. Zunächst folgte ein 4:2 Pokalsieg gegen den TTC Seelbach-Schuttertal, tags drauf verlor das Sextett unnötig gegen Tabellennachbar TTF Rastatt.

Da mit Mario Hättig und Andreas Bührer gleich zwei langjährige Ex-Oberschopfheimer nun beim TTC Seelbach-Schuttertal aufschlagen, konnten die Zuschauer am Freitag eine höchstbrisante Pokalpartie in der Oberschopfheimer Auberghalle bestaunen. Da Pokalpartien lediglich mit jeweils drei Mann pro Mannschaft stattfinden, stellten die Gäste neben den beiden Ex-DJK'lern noch die Ortenauer Tischtennislegende Tobias Hummel auf. Oberschopfheim trat mit Stefan Reifenschweiler, Jonas Malutzki und Daniel Elble an. Es folgten viele sehenswerte und knappe Spiele, wo Jonas Malutzki sowohl Bührer als auch Hättig bezwang, Stefan Reifenschweiler sicherte sich ebenfalls gegen Bührer einen Punkt. Nach zwei Niederlagen gegen Tobias Hummel war es das Oberschopfheimer Spitzendoppel Reifenschweiler/Malutzki, dass gegen Hummel/Hättig den Sack zum 4:2 Endstand zumachte. Oberschopfheim steht nun Ende Februar im Halbfinale des Ortenaupokals.

Tags drauf gastierten die Tischtennisfreunde aus Rastatt in der Oberschopfheimer Auberghalle. Da in der Vorrunde ein hauchdünner Sieg eingefahren werden konnte, Johannes Röderer aber beruflich passen musste, wurde wieder eine enge Partie erwartet. Dies sollte sich in den Eingangsdoppeln auch gleich bewahrheiten, da alle Partien erst im Entscheidungssatz entschieden wurden. Mit 2:1 Siegen hatte Oberschopfheim dabei das bessere Ende auf seiner Seite. Kurios wurde es im Dreierdoppel. Rastatt's Simon Henkel zerstörte seinen Schläger bei einem Vorhandtopspin, wobei er unglücklich an der Tischkante hängen blieb. Nun musste also ein ungespielter Ersatzschläger eines Teamkollegen her, was Henkel jedoch nicht beeindruckte. Mit zwei starken Einzelsiegen wurde er letztendlich zum Matchwinner. Die knappe Oberschopfheimer Führung hielt bis zum hinteren Paarkreuz bestand. Während Jonas Malutzki und Daniel Perez zwei haushohe Siege einfahren konnten, reichte es für Stefan Reifenschweiler und Daniel Elble nicht zu einem Punktgewinn. "Hinten" kam dann die Wende für Rastatt. Henkel bezwang Sascha Schwendemann in einer sehenswerten Partie, Till Armbruster, der für Johannes Röderer in die Mannschaft rutschte, hatte gegen Klein das Nachsehen. So ging Rastatt erstmals mit 5:4 in Führung, welche die Gäste im vorderen Paarkreuz sogar unerwartet auf 7:4 ausbauen konnte. Oberschopfheim stemmte sich in Form von Daniel Perez und Daniel Elble noch einmal dagegen und kam auf 6:7 ran. Die endgültige Entscheidung erfolgte dann erneut im hinteren Paarkreuz. Die an diesem Tag ungeschlagenen Klein und Henkel sicherten Rastatt den knappen, aber verdienten 9:6 Auswärtserfolg. Oberschopfheim rutscht in der Tabelle nun auf Platz 4 ab, jedoch kann das Sextett mit einem Sieg in 14 Tagen gegen Eichsel den 3. Tabellenrang zurückerobern.

 

Oberschopfheimer Lauf hält an

E-Mail Drucken PDF

Nach über zwei Stunden Anfahrt und knapp vier Stunden Spielzeit gewann das Tischtennissextett der DJK Oberschopfheim knapp aber verdient mit 9:7 Punkten. Ausschlaggebend für den doppelten Punktgewinn war die bärenstarke "Mitte" sowie ein erneut überzeugendes Schlussdoppel. Obwohl Oberschopfheim mit 1:2 Punkten aus den Eingangsdoppeln startete, war man überzeugt, trotzdem noch beide Punkte aus der  unbequemen Bruderhofhalle mitnehmen zu können. Tolle Spiele konnten die Zuschauer im vorderen Paarkreuz betrachten. Sowohl Stefan Reifenschweiler als auch Jonas Malutzki konnten Mehne zwar bezwingen, bissen sich jedoch an Spitzenspieler Goldberg die Zähne aus. Goldberg holte teilweise schier unglaubliche Bälle aus der Halbdistanz und brachte somit die Gäste zum verzweifeln. Im mittleren Paarkreuz gab es für die DJK die volle Ausbeute. Johannes Röderer mit seiner besten Saisonleistung sowie Spielertrainer Daniel Perez überzeugten mit klugem Topspinspiel und waren somit Garant für den knappen Oberschopfheimer Auswärtssieg. Gerade die beiden Erfolge gegen Materialspezialist Brugger waren richtungsweisend, da Brugger in den letzten Jahren für die junge DJK-Truppe immer wieder ein unüberwindbarer Gegner war. Nicht den besten Tag hatte hingegen das hintere Paarkreuz. Daniel Elble enttäuschte und ging leer aus, Sascha Schwendemann holte mit seinem Sieg über Heinemann zumindest einen wichtigen Zähler für das Gästeteam. Somit ging Oberschopfheim mit einer 8:7 Führung in das Schlussdoppel. Stefan Reifenschweiler und Daniel Perez überzeugten mit Kampfgeist und Siegeswillen und rangen somit das Singener Spitzendoppel Goldberg/Heinemann in fünf knappen Sätzen nieder. Letztendlich konnte die DJK dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen hauchdünnen 9:7 Erfolg mit nach Hause nehmen. Völlig überrascht erreichte Kapitän Daniel Elble tags drauf eine Meldung vom Staffelleiter. Singen wurde auf Grund einer regelwidrigen Doppelaufstellung alle Punkte aberkannt, das Spiel wurde mit 9:0 Punkten für Oberschopfheim gewertet.

 

DJK Oberschopfheim beginnt Rückrunde mit Tischtenniskrimi

E-Mail Drucken PDF

 

(de)Nach vierwöchiger Winterpause startete das Tischtennissextett der DJK Oberschopfheim in die Verbandsligarückrunde gegen die Oberligareserve des ESV Weil am Rhein. Die Gäste, die sich mit dem Schweizer Topspieler Denis Joset zur Rückrunde verstärkten, gingen als leichter Favorit in die Partie, auch weil Oberschopfheim auf den beruflich verhinderten Johannes Röderer verzichten musste. Nach einer tollen Mannschaftsleistung und dreieinhalb Stunden Spielzeit stand ein leistungsgerechtes 8:8 Unentschieden auf der Ergebnistafel.

Zunächst lief es jedoch nicht nach Plan. Lediglich Spitzendoppel Reifenschweiler Stefan/Malutzki konnten zu Spielbeginn einen Punkt verbuchen. Perez/Reifenschweiler Simon gingen gegen das Topdoppel der Gäste förmlich unter, Elble/Schwendemann verloren ihr viertes Spiel in Folge im Entscheidungssatz. Somit ging Weil am Rhein mit einem Punkt in Front, was auch bis zum Schlussdoppel so bleiben sollte. In den folgenden Einzeln konnten die Zuschauer hochklassigen Tischtennis verfolgen. Stefan Reifenschweiler bezwang Neuzugang Joset in 5 knappen Sätzen, am Nebentisch musste Jonas Malutzki die Überlegenheit von Rühl anerkennen. Unglaubliches passierte anschließend in der "Mitte". Während Spielertrainer Daniel Perez mit Riesterer kurzen Prozess machte, entwickelte sich bei Daniel Elble eine packende Partie. Der Kapitän spielte Abwehrspezialist und Trainerfuchs Kovac förmlich gegen eine Wand und führte schnell mit zwei zu Null Sätzen. Doch Kovac änderte seine Taktik und spielte in den folgenden drei Sätzen, in denen Elble lediglich noch auf 8 Punkte kam, Tischtennis in Perfektion. Im hinteren Paarkreuz gelang Sascha Schwendemann die Revanche gegen Manske, am Nebentisch verlor Simon Reifenschweiler, der für Johannes Röderer in die Mannschaft rutschte, gegen den gut aufgelegten Königer. Somit führte Weil am Rhein zur Halbzeit mit 5:4 Punkten. Anschließend sicherte sich Stefan Reifenschweiler im Duell der Spitzenspieler den Ausgleichspunkt. Oberschopfheims Nummer 1 krönte sein bestes Saisonspiel mit hochklassigem Tischtennis und sicherte sich gegen Rühl, immerhin ranglistenbester Spieler der Liga, seinen zweiten Tageserfolg. Nach zwei darauffolgenden Niederlagen wähnte sich Weil am Rhein schon auf der Siegerstraße, doch wie in der Vorrunde bewies Oberschopfheim ein großes Kämpferherz. Während Daniel Elble Riesterer keine Siegchance lies, rechtfertigte Simon Reifenschweiler seine Aufstellung mit einem überzeugendem Viersatzerfolg. Nun musste also das Schlussdoppel entscheiden, ob die Oberschopfheimer Moral belohnt werden sollte. In beeindruckender Manier und mit taktischer Glanzleistung rangen Reifenschweiler/Malutzki das Gästedoppel in fünf hauchdünnen Sätzen nieder und sorgten somit für das leistungsgerechte 8:8 Unentschieden. Somit steht die DJK um Trainertrio Röderer, Perez und Zimpfer mit 14:8 Punkten auf einem hervorragendem vierten Tabellenplatz.

 

 


Seite 10 von 33

nächste Spiele

  • 23.03 | 10.00 DJK Jungen II U15 - TTC Renche...
  • 23.03 | 10.00 DJK Minis - TTF Kappel
  • 23.03 | 10.00 DJK Jungen U15 - DJK Offenburg...
  • 23.03 | 15.30 TTC Altdorf IV - DJK Damen III
  • 23.03 | 18.00 DJK Herren III - TTC Steinach ...
  • 23.03 | 19.30 TTC Ebersweier II - DJK Herren...
  • 30.03 | 10.00 TV Lahr - DJK Jungen U15
  • 30.03 | 15.00 DJK Herren v - TTC Friesenheim...
  • 30.03 | 17.00 TTF Rastatt - DJK Herren I
  • 30.03 | 18.00 DJK Herren III - SV Bad Peters...
  • 30.03 | 18.00 DJK Herren IV - TTF Hesselhurs...
  • 30.03 | 18.30 TTF Kappel - DJK Herren II

nächste Termine