Home

DJK-Ping-Pong-Fasent

E-Mail Drucken PDF

Am „Schmutzige Friddig“, 1. März, ist es wieder soweit.

Dann steigen die Künstler der DJK in die Bütt. Unter dem Motto „Kumme alli, sgibt ebbis z ́sehne“ steigt auch in diesem Jahr die Fasentsrakete im DJK-Heim.

Es gibt wie immer:
Showtänze, Sketche, Bar, Büttenreden, Essen und Trinken und viel Musik.

Wir freuen uns auf Euch ab 19.11 Uhr im DJK-Heim bei freiem Eintritt.

Eingeladen sind alle Mitglieder, ob aktiv oder passiv, Eltern der Kinder und Jugendlichen und alle Freunde des Vereines!

 

DJK Oberschopfheim setzt sich nach 3-Punkte-Wochenende ins Tabellenmittelfeld ab

E-Mail Drucken PDF

Daniel Daniel

(de) Zwei Partien, 8 Stunden Spielzeit, Spannung ohne Ende, und letztendlich 3 Punkte auf der Habenseite - so sah das Wochenende kurz gefasst für das Tischtennissextett der DJK Oberschopfheim aus. Zunächst gastierte mit der Badenligareserve aus Hohberg ein Gegner zum Lokalderby in der Auberghalle, gegen den man gefühlt seit Jahren keinen Sieg mehr einfahren konnte. Auch dieses Mal konnte Oberschopfheim das Match nicht für sich entscheiden, letztendlich nach 4 Stunden Spielzeit immerhin einen Punkt beim 8:8 Unentschieden in der heimischen Auberghalle lassen. In den Eingangsdoppeln gingen die Gäste mit 2:1 Punkten in Front. Während Spitzendoppel Malutzki/Reifenschweiler einen sicheren Sieg einfahren konnten, stand am Nebentisch das neuformierte Zweierdoppel Elble/Perez vor einer Überraschung, konnten letztendlich eine hohe Führung nicht ins Ziel bringen und mussten folgerichtig sich dem immer größer werdenden Angriffsdruck von Stoll/Eichner beugen. Auch das Dreierdoppel konnten die Gäste anschließend zur ersten 2:1 Führung für sich entscheiden.

Vorne konnte Hohberg dann die Führung auf 4:1 Punkte ausbauen. Der stark aufspielende Stoll ließ Stefan Reifenschweiler keine Siegchance, am Nebentisch musste Jonas Malutzki hauchdünn mit 15:17 Punkten im Entscheidungssatz Eichner zum Sieg gratulieren. Doch Oberschopfheim kämpfte sich zurück in die Partie und konnte durch drei Erfolge von Daniel Elble, Daniel Perez und Simon Reifenschweiler wieder ausgleichen. Anschließend sicherte Göppert durch sicheres Abwehrspiel die 5:4 Halbzeitführung der Gäste. Als dann im zweiten Durchgang in jedem Paarkreuz die Punkte geteilt wurden, musste das Schlussdoppel über Punktgewinn oder Niederlage entscheiden. Unter dem großen Jubel der zahlreichen Zuschauer sicherten sich Jonas Malutzki und Stefan Reifenschweiler die leistungsgerechte Punkteteilung.

Tags drauf musste man die schwere Anreise nach Konstanz auf sich nehmen. Die Mannschaft agierte hochfokussiert und erspielte sich eine 2:1 Führung in den Eingangsdoppeln. Daniel Elble und Daniel Perez knackten dabei das gegnerische Spitzendoppel und konnten somit eine erste Duftmarke Richtung Auswärtssieg setzen. Doch die Partie blieb bis zum letzten Ballwechsel spannend. Da in jedem Durchgang immer die Punkte geteilt wurden, war nach wieder über 4 Stunden Spielzeit erneut das Schlussdoppel gefragt. Dabei setzten sich wie Tags zuvor Jonas Malutzki und Stefan Reifenschweiler durch, so dass der Jubel beim 9:7 Auswärtserfolg groß war. Oberschopfheim steht nun mit 15 Punkten auf einem respektablen 5. Tabellenplatz.

 

DJK Oberschopfheim krönt starke Vorrunde mit Auswärtserfolg in Singen

E-Mail Drucken PDF

(de) Zum letzten Vorrundenspiel der Tischtennis-Verbandsliga musste das Tischtennissextett mit Sportwart Hubert Röderer an den Bodensee reisen. Eigentlich hat man sich beim Tabellennachbar nicht viel ausgerechnet, zumal mit Daniel Perez und Simon Reifenschweiler zwei Leistungsträger immer noch verhindert waren. Da jedoch auch Singen nicht aus dem vollen schöpfen konnte und Joker Johannes Röderer ein Glücksgriff war, setzte sich die DJK auch in der Höhe verdient mit 9:4 Punkten durch. In den Eingangsdoppeln lief allerdings zunächst nur wenig zusammen, lediglich das neuformierte Spitzendoppel Malutzki/Röderer konnte einen Punkt auf der Habenseite verbuchen. Eine erste Führung erspielte sich die DJK dann im vorderen Paarkreuz. Jonas Malutzki und Stefan Reifenschweiler gewannen durch variables Blockspiel, als dann auch noch die „Mitte“ zwei Siege einfuhr, war die Marschroute Richtung Auswärtssieg klar zu erkennen.Die Hohentwieler gaben jedoch nicht auf, Weigl glänzte mit einem Dreisatzerfolg, am Nebentisch stellte jedoch Manuel Schaubrenner gegen Weigl Junior den alten Abstand wieder her. Mit dieser komfortablen 6:3 Führung im Rücken konnte anschließend das vordere Paarkreuz befreit aufspielen. Erneut blieben Jonas Malutzki und Stefan Reifenschweiler auf der Siegerstraße, so war es dem ebenfalls ungeschlagenen Johannes Röderer vorbehalten, den 9:4 Endstand zu erzielen. Oberschopfheim steht nun nach Vorrundenabschluss mit 12:8 Punkten auf einem starken 5. Rang.

 

Michaela Kopp gewinnt im Doppel Platz 3 bei den "Südbadischen"

E-Mail Drucken PDF

Südbadische Einzelmeisterschaften der Jugend:

Michaela Kopp mit Platz 3 im Doppel


Mit einer Bronzemedaille um den Hals kehrte Michaela von den Südbadischen Titelkämpfen aus Bühl (Kreis Rastatt) zurück. Gemeinsam mit Julia Derr von der DJK Offenburg schaffte es unser Nachwuchstalent aufs Podium des Doppelwettbewerbs.

Im Einzel erreichte Michaela die Finalrunde der Mädchen U13-Konkurrenz. Am Ende stand sie auf Platz 9 von 28 Startern aus dem Gebiet, das von Rastatt bis zum Bodensee reicht.


Die DJK gratuliert Michaela zu ihrem Erfolg!

 

 

DJK Oberschopfheim bietet Ligaprimus Mühlhausen vor Rekordkulisse bis zum Ende Paroli

E-Mail Drucken PDF

(de) Am vergangenen Wochenende hatte das Tischtennisteam der DJK Oberschopfheim in der Verbandsliga Südbaden ein Mammutprogramm zu absolvieren. Zunächst gastierte der Tabellennachbar SV Eichsel, gegen die man in der Vergangenheit immer knappe Duelle geführt hatte. Zunächst lief es wie am Schnürchen. Nach 2:1 Punkten in den Eingangsdoppeln konnte man diese Führung im ersten Durchgang sogar noch auf 5:3 Punkte ausbauen. Unerklärlicherweise erlebte die Mannschaft um das Trainerduo Daniel Perez und Daniel Elble anschließend einen katastrophalen Einbruch, die Gäste aus dem Lörracher Vorort erkämpften sich alle restlichen Partien und gewannen somit völlig verdient mit 9:5 Punkten.

Tags drauf gastierte der Tabellenzweite TTC Mühlhausen in der Oberschopfheimer Aubergarena. Das Jugendleitungsteam hat an diesem Spieltag die Leitung übernommen und gemeinsam mit den Kindern alles organisiert. So fand ein gemeinsames Einlaufen mit den Spielern statt, und auch das kulinarische Angebot konnte sich durchaus sehen lassen. Vor der Rekordkulisse von rund 180 Zuschauern war die Heimmannschaft bis in die Haarspitzen motiviert und wollte unbedingt die Niederlage Tags zuvor ausmerzen. In den Eingangsdoppeln konnten erneut Jonas Malutzki und Stefan Reifenschweiler überzeugen. Beide hatten ihre Kontrahenten sicher im Griff und bauten ihre makellose Bilanz auf 9:0 Siege aus. Die beiden anderen Doppel gingen verdient an die Gästepaarungen. „Vorne“ wurden anschließend die Punkte geteilt. Jonas Malutzki setzte sich gegen den Ex-Offenburger Georg Winkler hauchdünn im Entscheidungssatz durch, am Nebentisch musste Stefan Reifenschweiler die Überlegenheit des starken Milan Papcun anerkennen. Auch im mittleren Paarkreuz sollte sich der Spielstand nicht ändern. Während Daniel Elble seinem ehemaligen Trainer und Mannschaftskameraden nichts entgegenzusetzen hatte, ließ Daniel Perez Noppenspezialist Brugger keine Siegchance. Zwischenzeitlich glich Manuel Schaubrenner nach guter Leistung gegen Welz sogar zum 4:4 Unentschieden aus. Den Schlusspunkt in Durchgang 1 setzten widerum die Hegauer in Form von Niklas Winkler. Und die Partie ging auch in Durchgang 2 hochklassig weiter. Unter dem frenetischen Jubel der zahlreichen Zuschauer glich Stefan Reifenschweiler in einem umkämpften Fünfsatzmatch gegen Georg Winkler erneut aus, ehe Mühlhausen durch ihren Spitzenspieler Milan Papcun erneut in Front ging. In der „Mitte“ kam anschließend der Knackpunkt. Daniel Elble konnte eine 2:1 Führung im Duell der Materialspieler nicht ins Ziel bringen, so dass Mühlhausen erstmals zwei Punkte in Führung ging. Ein letztes Aufbäumen durch Daniel Perez sollte letztendlich nicht reichen, um gegen die starken Gäste ein Punkt zu entführen. Mühlhausen machte den Sack anschließend durch 2 Erfolge im hinteren Paarkreuz zu und gewann somit knapp aber verdient mit 9:6 Punkten. Trotz der Niederlage war man im Lager der DJK nicht unzufrieden, war es doch eine tolle Veranstaltung und Werbung für den Tischtennissport.

 


Seite 2 von 34