Home

CORONA-Verordnung

E-Mail Drucken PDF

 

 

 

Corona-Regeln und das Sporttreiben

Verbandsinfo vom 25. November:

"Das Präsidium von Tischtennis Baden-Württemberg (TTBW) hat in einer eilig einberufenen Abstimmung Folgendes festgelegt:


1. Der Spielbetrieb in allen Verbandsspielklassen wird fortgesetzt.


2. Für die an den Spielen Mitwirkenden (Sportler/innen, Betreuer, Schiedsrichter) gilt die 2G-Regel. Es ist ein entsprechender Nachweis (geimpft oder genesen) vorzulegen.


3. Für die Zuschauer gilt die 2G+-Regel. Neben einem 2G-Nachweis ist ein tagesaktueller zertifizierter negativer Test-Nachweis vorzulegen.


Die Entscheidung basiert auf einer aktuellen Information des Kultus-Ministeriums, die uns über den Landessportverband Baden-Württemberg (LSV) mitgeteilt wurde. Demnach ist der Trainings- und Übungsbetrieb auf Grundlage der 2G-Regel möglich. Bei Sportveranstaltungen ist zu differenzieren zwischen den Sportlern bzw. Mitwirkenden (2G) und den Zuschauern (2G+)."

Corona: neue Entwicklung (Verbandsinfo vom 25. November):

"Das Präsidium von Tischtennis Baden-Württemberg (TTBW) hat
in einer eilig einberufenen Abstimmung Folgendes festgelegt:
1. Der Spielbetrieb in allen Verbandsspielklassen wird fortgesetzt.


2. Für die an den Spielen Mitwirkenden (Sportler/innen, Betreuer, Schiedsrichter) gilt die 2G-Regel. Es ist ein entsprechender Nachweis (geimpft oder genesen) vorzulegen.


3. Für die Zuschauer gilt die 2G+-Regel. Neben einem 2G-Nachweis ist ein tagesaktueller zertifizierter negativer Test-Nachweis vorzulegen.


Die Entscheidung basiert auf einer aktuellen Information des Kultus-Ministeriums, die uns über den Landessportverband Baden-Württemberg (LSV) mitgeteilt wurde. Demnach ist der Trainings- und Übungsbetrieb auf Grundlage der 2G-Regel möglich. Bei Sportveranstaltungen ist zu differenzieren zwischen den Sportlern bzw. Mitwirkenden (2G) und den Zuschauern (2G+)."

 

Michaela Kopp und Max Vogt - mit souveräner Leistung zum Bezirksmeister-Titel 2021

E-Mail Drucken PDF

 

DJK Oberschopfheim feiert zwei Titel bei Bezirksmeisterschaften der Jugend


(cw) In der Riedgemeinde Meißenheim wurden am Wochenende die Ortenauer Jugend-Bezirksmeisterschaften beim gast-gebenden TTF Schwanau-Meißenheim ausgetragen.

Für die Jugendabteilung der DJK Oberschopfheim gab es gleich zwei Einzeltitel zu bejubeln.

  • Max Vogt siegte im Wettbewerb der Jugend U11 und darf sich über seinen ersten wichtigen Einzelerfolg als Bezirksmeister in der jüngsten Spielklasse freuen.
  • Michaela Kopp stand gleichermaßen ganz oben auf dem Siegertreppchen und holte sich souverän den Titel in der Mädchenkonkurrenz U15.

 

Der Austragungsmodus im Mädchenwettbewerb „Jede gegen Jede“ sorgte dafür, dass Michaela Kopp mit Julia Derr (DJK Offenburg) und Helene Cannie (TTC Seelbach-Schuttertal) direkt auf zwei altbekannte Mitfavoritinnen traf. Die junge Landesligaspielerin der DJK-Damen, die in der Liga zusätzlich für die Jungen U18 des TTC Berghaupten am Start ist, ließ allerdings nichts anbrennen. Mit 5:0 Siegen hatte die ehrgeizige Oberschopfheimerin am Ende die Nase vorn und errang den Titel als Bezirksmeisterin in der Mädchen U15-Klasse. Zweite wurde Helene Cannie vor Julia Derr.

 

 

 

 

 

 

 

Für den jungen Max Vogt werden die Ortenauer Titelkämpfe wohl in besonderer Erinnerung bleiben. Es sollte am Ende der Tag des ersten „großen Einzeltitels“ werden. Das DJK-Nachwuchstalent spielte konzentriert und souverän seine Vorrunden-Matches und erreichte ohne einen Satzverlust das erhoffte Finale. Dort wartete auf der anderen Seite der Platte Levi Ziegelmeier vom TTC Renchen. Max Vogt konnte aber auch hier seine großartige Form beweisen. Er gewann das Duell mit 3:0 Sätzen und wurde gar ohne Satzverlust Titelträger der Jungen U11.

 

 

 

 

 

 

Nach einem langen Turniertag durften auch die Jüngsten stolz ihre verdienten Medaillen und Pokale in den Händen halten. Der TTF Schwanau-Meißenheim als routinierter Ausrichter durfte sich über einen reibungslosen Tagesablauf freuen.

 

Oberschopfheim, 07.11.2021
Claus Walter, Leiter Ressort Jugend – Sport und Freizeit

 

Tischtennis Schnupperwochen für Anfänger

E-Mail Drucken PDF

 

Tischtennis mit der DJK-Jugend - Kooperation mit der Grundschule Oberschopfheim

E-Mail Drucken PDF

 

TTBW & seine Bezirke starten in die Saison 2021/22!

E-Mail Drucken PDF

TTBW - Tischtennis Baden-Württemberg

Was haben wir elementar zu beachten?

Grundsätzlich: Es gilt die Landesverordnung (LVO) Baden-Württemberg–Stand: 15.09.2021, gültig ab 16.09.2021 –

Für den Sport in geschlossenen Räumen = Tischtennissport gilt:

_______________________________

- Innerhalb Basisstufe (Hospitalisierungsinzidenz unter 250)

3G-Regel*ist Pflicht = Genesen | Geimpft | Getestet per Nachweis

- Ab Warnstufe (Hospitalisierungsinzidenz ab 250)

3G-Regel*ist Pflicht = Genesen | Geimpft | Getestet per Nachweis

Bei Test gilt allerdings nur der Nachweis per PCR-Test!

- Ab Alarmstufe (Hospitalisierungsinzidenz ab 390)

2G-Regel*ist Pflicht = Genesen | Geimpfter Nachweis

Eine negative Testung entfällt somit als Kriterium für die Sport-Ausübung in geschlossenen Räumen!

_______________________________

OHNE NACHWEIS DER JEWEILS ERFORDERLICHEN PFLICHT BESTEHT KEIN ZUTRITTSRECHT ZUR SPORTHALLE –IN EINEM SOLCHEN FALL DARF DIESE PERSON ggf. NICHT IM MANNSCHAFTSWETTKAMPF MITWIRKEN!

Kontaktdaten aller Personen in der Sporthalle sind per Einzel-/Sammel-Erhebungsbogen zu erfassen. In der Sporthalle ist von allen Personen (ab 6 Jahre) nach Vorgabe der LVO, welche nicht am Tisch den Tischtennissport ausüben, durchgehend eine medizinische Maske*zu tragen.*Ausnahmen PCR-Pflicht, 2G Beschränkung für Schüler und anderen Personenkreise siehe Definition in der Übersicht (Dreistufiges Warnsystem)

Organisatorisches zum Mannschaftssport:

Mannschaftswettkämpfe werden mit Doppel und bis zum Siegpunkt ausgetragen. Durchgespielt wird nur in extra ausgewiesenen Spielklassen nach Bekanntgabe der Bezirke. Eine Abmeldung (Rückzug) einer Mannschaft zieht keine finanzielle Strafe nach sich –die Mannschaft gilt in der Saison 2021/22 als Absteiger.

Unvollständiges Antreten bis zur Mindeststärke je nach Spielsystem zieht keine finanzielle Strafe nach sich –die betreffenden Spielpaarungen innerhalb des Mannschaftswettkampfes sind jedoch entsprechend als „kampflos“ zu werten.

Bitte beachten–verspätete Ergebnismeldungen werden gemäß den geforderten Fristen eine Strafe auslösen.

Vielen Dank für eine Eure Unterstützung zur problemlosen Ausübung unseres gemeinsamen Tischtennissports in TTBW!

Die TTBW Sport-Referenten -Wolfgang Laur & Chris Kratzenstein

 


Seite 1 von 36

nächste Spiele

  • 28.11 | 10.00 TTC Altdorf III - DJK Herren V
  • 28.11 | 14.00 DJK Herren II - TTC Steinach
  • 28.11 | 14.00 DJK Herren I - TTC GW Konstanz
  • 04.12 | 13.00 TTC Berghaupten - DJK Jungen U...
  • 04.12 | 14.00 DJK Oberharmersbach - DJK Dame...
  • 04.12 | 18.00 TTV Muckenschopf - DJK Herren ...
  • 04.12 | 18.30 DJK Offenburg III - DJK Herren...
  • 08.12 | 20.00 TV Elgersweier II - DJK Herren...
  • 11.12 | 10.00 DJK Jungen 15 - TTC Willstätt
  • 11.12 | 10.00 DJK Jungen 13 - TTC Altdorf II
  • 11.12 | 18.30 DJK Herren IV - TTC Steinach I...
  • 12.12 | 10.00 TTF Rastatt II - DJK Damen I

nächste Termine